K o n g r e s s

Utopische Körper

Kontakt
23.- 25. Mai 2003

Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz


U2 Rosa-Luxemburg-Platz
S-Bahn Alexanderplatz
Bus 100, 157, 200, 340, 348
Tram 1, 8, 15

Veranstalter:

Graduiertenkolleg "Körper-Inszenierungen"

und

Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz

Idee, Konzeption, Organisation: Graduiertenkolleg "Körper-Inszenierungen"
Leitung Volksbühne: Andrea Koschwitz

Der Kongress »Utopische Körper«

geht von der These aus, dass sich utopisches Denken nach dem Ende der gesellschafts-politischen Utopieentwürfe auf den Körper verlagert hat. Zukunftsvisionen, die durch die rasante Entwicklung innerhalb der Life-Sciences und der Computer-technologie angestoßen wurden, machen den Körper zur Projektionsfläche alter Menschheitsträume, indem sie das Ende von Krankheit, Schmerz, Alter und Tod versprechen. "Post-humanistische" Spekulationen über neue Verbindungen von Mensch und Maschine im Cyborg, über gentechnische Modifikationen oder die vermeintliche Überwindung des Körpers durch seine Virtualisierung beschreiben diese Zukunftsentwürfe - durchaus widersprüchlich - in den Termini von Utopie und Dystopie. Aber nicht nur technologische Zukunftsvisionen, auch gegenwärtige Gesellschaftspraxen zeugen vom Einwandern der Utopie in den Körper.

Karten:

Vorverkauf ab 09.05.03

Reservierung bis zum 17.05.03 empfohlen

Theaterkasse in der Volksbühne:
täglich 12-18 Uhr
Fon ++49 (0) 30 247 67 72/ 247 76 94


Abendticket Freitag    8€/ erm. 6€
Tagesticket Samstag o. Sonntag    8€/ erm. 5€
(-ohne die Vorstellung "Visitors Only")
Abendticket Samstag    8€ erm./ 12€ Steuerkarten für Tagungsteilnehmer
um Vorbestellung bis 17. Mai wird dringend gebeten (begrenztes Kontingent)
3-Tage-Ticket    14€/ erm. 10€
(-ohne die Vorstellung "Visitors Only")


Programm
PERMANENT

Garderobe Roter Salon: "Urlaubs-Projektionen: Entre les pavés, la plage" - ein Dia-Programm von Robert Lassenius und Susanne Vincenz

Gänge: "This is what Utopia looks like" - - der Schimmer des Utopischen in den Bildern eines politischen Alltags, Video Loop von kanalB

"Gezüchtete Körper" - Körper im Sport, Video Loop

Garderobe Grüner Salon: "Institut für Sozioästhetische Feldforschung", Installation mit Fragebogen in 6 Wahlkabinen von Veronika Witte

Sternfoyer: Utopie-Lounge mit Möglichkeiten zur persönlichen Utopie-Recherche

FREITAG, 23. MAI 2003
<- zurück

VISIONÄRE PROJEKTIONEN
19:00-20:00 Eröffnung:
19:00 Begrüßung durch Andrea Koschwitz (Volksbühne) und Prof. Dr. Gunter Gebauer (Graduiertenkolleg "Körper-Inszenierungen")
19:30 "Utopische Körper" - Thematische Einführung durch Alma-Elisa Kittner und Cornelia Zumbusch (Graduiertenkolleg)
   
20:00-24:00 Kommentierte Filmnacht:
20:00 Georg Seeßlen: Utopische Körper - eine einführende (und etwas trashige) Film-Reise durchs Thema
21:00 ">Arier< von Geburt" - Daniel Wildmann spricht zu Olympia von Leni Riefenstahl (1936)
21:45 Anette Brauerhoch spricht zu "Film/Körper/Utopie"
22:30 Anschließend wird der Film "Beau Travail" von Claire Denis gezeigt (F 1999,
dt. Untertitel)
Außerdem:

22:15 Sternfoyer:
Ghost in the Shell (1995)
- ein japanisches Manga, Regie: Mamoru Oshii, 80 Minuten
SAMSTAG, 24. MAI 2003
<- zurück
Roter Salon
Grüner Salon
Vormittag 10:00 - 13:30 Uhr

REFORMIERTE KÖRPER

-> Programm


KÖRPERBILD/MENSCHENBILD

-> Programm

Mittag 13:30 - 15:00 Uhr
13.30-15:00 Uhr    Sternfoyer
"The Body Proud" - eine performative Installation des Critical Art Ensemble

14.30-15:00 Uhr    3. Stock
Leistungen des Körpers
Ruscha Kouril (Fitness Weltmeisterin)
Rhythmische Sportgymnastinnen (Halle)
Aerobic Weltmeisterschaftsteilnehmerinnen (Halle)
Nachmittag 15:00 - 18:30 Uhr

LEISTUNGEN DES KÖRPERS

-> Programm


TECHNIK UND KÖRPER

-> Programm

Abend 20:00 - 23:30 Uhr
gegen 22:30 - Bühne
im Anschluss an die Vorstellung "Visitors Only" von Meg Stuart/ Damaged Goods

Podiumsdiskussion "Wie utopisch kann der Körper im Tanz heute noch gedacht werden?"

mit Gabriele Brandstetter (Theater- und Tanzwissenschaftlerin), Yvonne Hardt (Theater- und Tanzwissenschaftlerin), Vera Knolle (Kulturwissenschaftlerin und Performerin), Tino Sehgal (Performer), Meg Stuart (Choreographin), Moderation: Franz Anton Cramer (Tanzjournalist)

SONNTAG, 25. MAI 2003
Roter Salon
Grüner Salon
Vormittag 10:00 - 13:30 Uhr

SEHNSÜCHTIGE KÖRPER

-> Programm


THEORETICAL FICTION

-> Programm

<- zurück
Mittag 13:30 - 15:00 Uhr
13:30 - 15:00 Uhr    Sternfoyer
"The Body Proud" - eine performative Installation des Critical Art Ensemble

14:00 - 14:45 Uhr    3. Stock
"Kudan" - Butoh-Tanz Aufführung von Yuko Kaseki

Nachmittag 15:00 - 18:30 Uhr

BEGEHRTE KÖRPER

-> Programm


UTOPIE UND DYSTOPIE

-> Programm

Programmänderungen vorbehalten.
Stand: 18.05.2003

Site: cb/ols